Best Practice-Projekte

Best Practice in der Gesundheitskompetenz

 

Mit dem Förderprogramm Gesundheitskompetenz wurden von 2017 bis 2021 innovative Ansätze zur Förderung der Gesundheitskompetenz auf individueller und organisationaler Ebene entwickelt, umgesetzt und deren Wirksamkeit wissenschaftlich geprüft. Das Ergebnis sind die folgenden Best Practice-Projekte. 

Auf Gesundheitskurs – Gesundheitskompetent in Feldbach

Projektträger:
Fachhochschule JOANNEUM, Institut für Gesundheits- und Tourismusmanagement
Prognosen zeigen, dass die Bevölkerung der Südoststeiermark bis 2035 deutlich altern wird. Um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu stärken, wurde das Projekt „Auf Gesundheitskurs – Gesundheitskompetent in Feldbach“ ins Leben gerufen.

Der Gesundheitskompetenz-Ring 007

Projektträger:
Maschinenring Steiermark in Kooperation mit der Sozialversicherung der Selbstständigen
Landwirtinnen und Landwirte stehen täglich vor vielen Herausforderungen. Das führt zu einer hohen psychischen und auch körperlichen Belastung. Rund die Hälfte der steirischen Bäuerinnen und Bauern ist Mitglied im Maschinenring Steiermark. Das Projekt verfolgte das Ziel, die Gesundheitskompetenz dort gezielt zu fördern.

EvI-Pilotprojekt. Evidenzbasierte Information zur Unterstützung von gesundheitskompetenten Einrichtungen

Projektträger:
Medizinische Universität Graz, Institut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung
Gute Gesundheitsinformationen haben für Patientinnen und Patienten eine besondere Bedeutung. Ziel des Projektes war es, hochwertige, geprüfte und evidenzbasierte Gesundheitsinformationen in Hausarztpraxen und Gesundheitszentren in der Steiermark zu verbreiten.

Gemeinsam Gesundheit gestalten. Regionale Entwicklung für altersgerechte Gesundheitsversorgung

Projektträger:
Verein Akzente
Ältere Menschen im ländlichen Raum haben ein besonderes Risiko, dass sie medizinisch nicht gleich bzw. ausreichend versorgt werden. Ziel des Projektes war es daher, den Zugang für ältere Menschen zu den Leistungen und Angeboten des Gesundheitssystems zu sichern und ihre persönliche Gesundheitskompetenz zu stärken.

Gesundheitskompetente Gesundheitszentren

Projektträger:
Gesundheitsfonds Steiermark
Der Gesundheitsfonds Steiermark begleitet die steirischen Gesundheitszentren, das Thema Gesundheitskompetenz in den Praxisalltag zu integrieren. Die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung soll einfacher und besser verständlich werden.

Health Literacy und Diversity für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I – HeLi-D

Projektträger:
Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Arbeitsbereich Integrationspädagogik und Heilpädagogische Psychologie
Im Projekt „HeLi D“ wurde ein digitales Trainingsprogramm zur Förderung der Gesundheitskompetenz von Schülerinnen und Schülern der 6. und 7. Schulstufe entwickelt. Das Programm ist anpassungsfähig und in vier sprachlichen Schwierigkeitsstufen verfügbar.

Jugendgesundheit-Coach

Projektträger:
Österreichische Gesundheitskasse, Landesstelle Steiermark
Leistungsdruck, veränderte Familienstrukturen, Social Media und neue, umweltbedingte Gesundheitsrisiken stellen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung vor viele Herausforderungen. Das Projekt „Jugendgesundheit-Coach“ hatte das Ziel, die Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Materialien zur Stärkung der individuellen Gesundheitskompetenz

Projektträger:
Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau
Patientinnen und Patienten sammeln Informationen und treffen gesundheitliche Entscheidungen durch Gespräche mit Ärztinnen und Ärzten. Zum Gelingen dieser Gespräche können beide Seiten etwas beitragen. Um gut informierte Entscheidungen zu unterstützen, wurde die Broschüre „Mein Arztgespräch – Fragen und Antworten“ entwickelt.

MEIN MED Botschafterinnen und Botschafter

Projektträger:
Gesundheitsfonds Steiermark in Kooperation mit FH JOANNEUM, Medizinische Universität Graz und Regional Medien Austria
Die Gesundheitskompetenz ist besonders bei älteren Menschen und Personen mit niedrigem Bildungsniveau schlecht ausgeprägt. Das Projekt „MEIN MED Botschafterinnen und Botschafter“ zielte darauf ab, die Gesundheitskompetenz von benachteiligten Personengruppen in der Steiermark in ihrer Lebenswelt zu stärken.

Meine Gesundheit – Meine Entscheidung

Projektträger:
Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau
Ältere Menschen mit niedriger Bildung und niedrigem sozioökonomischem Status haben oft eine geringe Gesundheitskompetenz. Der Kurs „Meine Gesundheit – Meine Entscheidung“ richtet sich an Frauen und Männer über 60 Jahren und soll ihre Gesundheitskompetenz in verschiedenen Bereichen stärken.

Schriftliche Entlassungsdokumentation NEU

Projektträger:
Steiermärkische Krankenanstaltenges.m.b.H. (KAGes)
Der ärztliche Entlassungsbrief ist ein wichtiges Instrument für die Kommunikation zwischen Ärztinnen und Ärzten, Krankenhäusern und anderen Gesundheitsdienstleistern. Um die Qualität der Entlassungsbriefe zu erhöhen wurden rund 100 zufällig ausgewählte Entlassungsbriefe von verschiedenen Universitätskliniken geprüft und Qualitätskriterien definiert.

Xund und Du

Projektträger:
LOGO Jugendmanagement
Das Projekt hat das Ziel, die Gesundheitskompetenz von (sozial benachteiligten) Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren in der gesamten Steiermark zu stärken.

Gesund informiert

Wie erkenne ich gute Gesundheitsinformationen? Welchen Webseiten kann ich vertrauen? Welche Fragen soll ich meiner Ärztin oder meinem Arzt stellen?

Gesund bleiben

Wie bleibe ich gesund? Was kann ich selbst im Alltag dafür tun und wo finde ich Rat und Hilfe für meine Entscheidungen?

Gesund werden

Wo finde ich schnelle Hilfe bei Gesundheitsproblemen? Wie werde ich wieder gesund? Wie kann ich gut mit meiner Krankheit leben?

Gesunde Steiermark

Wo muss ich hin, wenn ich krank bin? Wer kann mir helfen? Wo ist im Gesundheitssystem die richtige Stelle für meine Fragen und Probleme?