Skip to main content
Loading...

DER GESUNDHEITS-KOMPETENZRING 007

Aufbau von Gesundheitskompetenz in der Berufsgruppe der Landwirtschaft

Projektträger: Maschinenring Steiermark in Kooperation mit der Sozialversicherung der Bauern
Projektzeitraum: 1.1.2018-30.06.2021
Projektleitung: Mag.a Barbara Jennetten, Maschinenring Steiermark
Kontakt: coaching@barbarajennetten.at
Zielgruppe: Mitglieder des Maschinenrings Steiermark (SVB-Versicherte)

ZIEL

Förderung der Gesundheitskompetenz der Mitglieder; Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zur Sicherung der Nachhaltigkeit.


Hintergrund

In der Berufsgruppe der Landwirtschaft wird ein erhöhtes Vorkommen von chronischen Krankheiten, Selbstmorden und psychischen Erkrankungen beobachtet. Aufgrund dieser Problemlage wurden Defizite festgestellt, die auf eine geringe Gesundheitskompetenz schließen lassen und einen Bedarf darstellen. 


Ziel

 

Förderung der Gesundheitskompetenz der Mitglieder; Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zur Sicherung der Nachhaltigkeit.

Gesundheitskompetenz soll im Rahmen von sieben Themen für Maschinenringmitglieder aufgebaut werden und Empfehlungen erstmals in einer verständlichen Sprache als Onlineinformation zur Verfügung stehen.In den österreichweiten Gesundheitsförderungsmaßnahmen der Sozialversicherung der Bauern (Österreich) beträgt derzeit der Anteil männlicher Teilnehmer nur 20 %. Durch das Engagement des Maschinenrings sollen deshalb in diesem Projekt verstärkt Männer angesprochen werden.


Projektbeschreibung

Eine thematische Behandlung des wichtigen Themas Gesundheitskompetenz wurde in der Landwirtschaft in Österreich (Steiermark) noch nie aufgegriffen. Dem Maschinenring Steiermark ist es ein besonderes Anliegen, dies gemeinsam mit der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB), Regionalbüro Steiermark, durchzuführen. Durch den engen Kontakt der Bäuerinnen und Bauern mit dem Maschinenring Steiermark in ihrem Arbeitsalltag sollen die Maßnahmen des Projektes hier ansetzen.


Umsetzung

Ausbildung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren; Aufbau eines Gesundheitskompetenz-Portals; Seminarangebot vor Ort


Was wurde seit Projektbeginn erreicht?

Seit Jänner 2018 ist es im Projekt Gesundheitskompetenzring gelungen das Gesundheitsbewusstsein und die Gesundheitskompetenz der Mitglieder und Mitarbeiter der steierischen Maschinenringe zu steigern und das Thema in der Organisation Maschinenring zu verankern. Die Sinnhaftigkeit des Themas Gesundheitskompetenz wurde mit dem Erreichen von wirtschaftlichem Erfolg verknüpft und hat dadurch einen hohen Stellenwert. 17 regionale Multiplikatoren wurden sensibilisiert und ausgebildet. Diese fungieren als Ansprechpersonen und Kommunikatoren in den Regionen.
Durch Zurverfügungstellung von finanziellen und personellen Zusatzleistungen der Sozialversicherung der Bauern und des Maschinenring Steiermark, sowie durch die enge Zusammenarbeit der beiden Organisationen konnten die gesundheitsförderlichen Angebote für die Mitarbeiter und Mitglieder auf eine breite Basis gestellt und eine leichte Zugänglichkeit erreicht werden.


Welche Zielgruppen haben Sie erreicht?

Der Gesundheitskompetenzring adressiert mit seinen Maßnahmen überwiegend die männlichen Mitglieder und Dienstleister des Maschinenring Steiermark sowie die Organisation mit 17 regionalen Standorten. 

Auf Organisations- und Führungsebene

  • Landesverband, Obmänner (17 Männer) und Geschäftsführer (3 Frauen, 14 Männer) von 17 steirischen Maschinenring-Standorten und Multiplikatoren (10 Frauen und 7 Männer)
  • 2 Vorträge für Obmänner und Geschäftsführer sowie mehrfache Projektberichte
  • 3 ganztägige Schulungen für Multiplikatoren


Online bzw. Digitale Medienarbeit

  • Erstellung Online-Seite „Gesundheitskompetenzring“
  • YouTube Zugriffe auf Einladungsvideos:  370 Zugriffe
  • YouTube Zugriffe auf Gesundheitskompetenzvideos (4 Filme): 1.415 Zugriffe
  • Newsletter (88 Personen/Betriebe) 

Medienarbeit

  • 1 Artikel in den landwirtschaftlichen Mitteilungen (Auflagenzahl: 52.900 Stück)
  • 1 Artikel im steierischen Bauernkalender 2019 (Auflagenzahl: 300.000 Stück)
  • 1 Artikel in der Fachzeitschrift Soziale Sicherheit (Auflagenzahl: 3.500 Stück)
  • Mind. je zwei Artikel in 17 steirischen Maschinenringzeitungen (Auflagenzahl: 16.000 Stück/Betriebe) 

Mitglieder und Dienstleister der steirischen Maschinenringe:

  • Fokusgruppengespräche & Gesundheitskompetenzvortrag an 7 Standorten (176 Männer, 24 Frauen)  
  • 10 Vorträge
  • 4 Workshops
  • 1 Gesundheitsfrühstück
  • 1 Stationen-Wandertag (ca. 700 Männer und 300 Frauen) 
  • Gesundheitskompetenzbefragung (260 Männer, 97 Frauen) 

Zusatzangebote mit eigenständiger Finanzierung:

  • 40 HRV-Messungen und Beratungen
  • BIA-Messungen (ca. 200 Männer, 200 Frauen)
  • walk4fun (124 Männer, 181 Frauen)

Welche Maßnahmen wurden umgesetzt?

Die Maßnahmen basieren auf den Ergebnissen der Fokusgruppenerhebungen und beinhalten die Themen: Selbstgestaltung und Selbstwirksamkeit, Stress – Regeneration – Entspannung und Bewegung.

Die Maßnahmenumsetzung beinhaltet digitale (Onlineportal, Einladungsvideos, Gesundheitskompetenzvideos, Kurzvideos zum Thema Trainingsplatz Bauernhof, Webinare für Trainer, Newsletter) und persönliche Maßnahmen im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Gesundheitsfrühstück, Stationen-Wandertag und eine Gesundheitskompetenzbefragung. Zur Nachhaltigkeit des Projektes werden Multiplikatoren geschult.