Skip to main content
Loading...

„XUND UND DU“

Projektträger: Gesundheitsfonds Steiermark
Projektzeitraum: 01.10.2017 – 31.12.2021
Projektleitung: Lisa Bauer, MA, Gesundheitsfonds Steiermark
Kontakt: lisa.bauer@stmk.gv.at, www.xund.logo.at
Projektumsetzung: LOGO Jugendmanagement GmbH
Zielgruppe: Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren

ZIEL

Die Gesundheitskompetenz von (sozial benachteiligten) Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren in der gesamten Steiermark zu stärken.


HIntergrund

Eine Untersuchung des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherung zeigte, dass knapp mehr als die Hälfte der österreichischen 15-Jährigen eine limitierte Gesundheitskompetenz aufweisen. Dabei weisen Jugendliche aus Südösterreich deutlich häufiger eine limitierte Gesundheitskompetenz auf als Jugendliche aus den restlichen Bundesländern. XUND und DU wurde in der Steiermark erstmals in den Jahren 2015 und 2016 durchgeführt. Das Projekt orientierte sich am Wiener Modellprojekt „Jugendgesundheitskonferenzen“.  


Projektbeschreibung

XUND und DU 2.0 arbeitet mit einem Maßnahmenmix aus bewährten und neuen Maßnahmen. Mikroprojektförderungen sollen dazu animieren, sich gemeinsam mit Jugendlichen mit dem Thema Gesundheit auseinanderzusetzen. Präsentiert werden die gesundheitsförderlichen Projekte bei jährlich in den Regionen stattfindenden Jugendgesundheitskonferenzen. Ein Jugendredaktionsteam berichtet für Jugendliche über die Konferenzen und aktuelle Gesundheitsthemen.20 Organisationen der außerschulischen Jugendarbeit, die in den nächsten Jahren einen Schwerpunkt auf das Thema Gesundheitskompetenz legen möchten, setzen im Rahmen von Projektpartnerschaften laufend Maßnahmen um. Regionale Netzwerke unterstützen den Erfahrungsaustausch unter den Organisationen.Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Maßnahmen zur Sicherung der Nachhaltigkeit des Projektes. Neu im Projekt sind Maßnahmen für Schulen: es werden Gesundheitskompetenz-Workshops angeboten und eine Methodenbox mit Unterrichtsmaterialien entwickelt. Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit werden im Rahmen einer Prozessbegleitung auf ihrem Weg zur gesundheitskompetenten Jugendorganisation begleitet.


Welche Ziele haben Sie seit Projektbeginn erreicht?

  • Stärkung der Gesundheitskompetenz von 12 – 18-jährigen Jugendlichen in der Steiermark
  • Förderung der gesundheitlichen Chancengerechtigkeit von jungen Steirer/-innen
  • Unterstützung von gesundheitsförderlichen Settings in der Jugendarbeit und Integration von Health Literacy-Maßnahmen in den jugendlichen Alltag
  • Nachhaltige Implementierung des Themas Gesundheitskompetenz in bereits bestehende Strukturen in der Steiermark
  • Sensibilisierung einer breiten Öffentlichkeit für das Thema Gesundheitskompetenz

Welche Zielgruppen haben Sie erreicht?

In den ersten beiden Projektjahren von XUND und DU wurden insgesamt 29.160 Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren (primäre Zielgruppe), sowie 1.963 Multiplikator/-innen der steirischen Jugendarbeit (sekundäre Zielgruppe) erreicht:

  • 214 regionale Initiativen in der gesamten Steiermark zur Stärkung der Gesundheitskompetenz, an denen sich 14.191 Jugendliche aktiv beteiligten.
  • 169 Aktivitäten zur Steigerung der Gesundheitskompetenz in 20 Projektpartnerorganisationen, an denen sich 6.764 Jugendliche aktiv beteiligten.
  • 10 Jugendgesundheitskonferenzen, die von insgesamt 7.645 Jugendlichen und 1.386 Pädagog/-innen besucht wurden
  • 980 Jugendliche nahmen an 54 Workshops „XUND entscheiden“ teil
  • 341 Teilnehmer/-innen aus Jugendarbeit und dem Gesundheitsbereich bei 25 Vernetzungstreffen
  • 250 Methoden-Würfel an Pädagoginnen und Pädagogen distribuiert

Welche Maßnahmen wurden umgesetzt?

  • Umsetzung von 10 Jugendgesundheitskonferenzen mit über 300 Präsentationen zu regionalen Angeboten der Gesundheitsförderung, Krankheitsbewältigung und Prävention
  • 20 Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit legen als XUND und DU-Projektpartnerorganisationen ihren Arbeitsschwerpunkt auf die Förderung von Gesundheitskompetenz und setzten 180 Aktivitäten um.
  • 214 regionale Initiativen wurden zusätzlich in anderen Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit umgesetzt.
  • Steiermarkweit wurden 25 Vernetzungstreffen mit Vertreter/-innen aus Jugendarbeit und Gesundheitsbereich durchgeführt.
  • Der Workshop „XUND entscheiden“ wurde bislang 54 Mal durchgeführt.
  • Eine Tool-Box für Pädagog/-innen wurde entwickelt
  • 10 Jugendeinrichtungen nahmen eine Prozessbegleitung zur Stärkung ihrer organisationalen Gesundheitskompetenz in Anspruch.
  • über 100 Medienbeiträge brachten das Thema „Gesundheitskompetenz“ in eine breite Öffentlichkeit